Reiki – Nahrung für die Seele

„Was ist dieses Reiki eigentlich, von dem ihr andauernd so begeistert erzählt?“ Das werden wir in den letzten Jahren sehr häufig gefragt, und tatsächlich lässt sich diese Frage auch ganz einfach beantworten, wenn man weiß, was das japanische Wort „Reiki“ bedeutet. In den japanischen Schriftzeichen, den Kanji von Reiki, ist das gesamte Konzept bereits in bildlicher Form dargestellt:

Reiki Kanji

Das erste Kanji – Rei – bedeutet Geist oder Seele, das zweite Kanji – Ki – steht für Energie. In der Zerlegung der beiden Kanji in ihre Einzelteile, die sogenannten Radikale, zeigt sich das Wesen von Reiki sogar noch deutlicher:

Der oberste Teil des ersten Schriftzeichens bedeutet Regen, und tatsächlich strömt Reiki wie Regen von oben auf uns herab, in unseren menschlichen Körper als Gefäß – das zeigt der mittlere Teil mit den drei Kästchen. Was dadurch entsteht, wird im untersten Teil des ersten Kanji dargestellt: der Mensch, der Himmel und Erde verbindet… Was für ein poetisches Bild der Japaner für die menschliche Seele!

Das zweite Schriftzeichen – Ki – ist, um die Natur von Reiki zu beschreiben, nicht weniger interessant: Der „Stern“ im unteren Teil steht für das rohe Reiskorn. Und was passiert, wenn man das rohe Reiskorn kocht? Es steigt Dampf auf – der obere Teil des Kanji – und liefert den Japanern ihr wichtigstes Grundnahrungsmittel, und damit die zum Leben notwendige Energie.

So einfach, so genial! Reiki als spirituelle Energie ist Nahrung für Körper, Geist und Seele – was wünscht man sich noch mehr….

4 Antworten auf „Reiki – Nahrung für die Seele“

  1. Hi there! This post couldn’t be written any better!
    Reading this post reminds me of my previous
    room mate! He always kept chatting about this. I will forward
    this write-up to him. Pretty sure he will have a good read.
    Thank you for sharing!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.